Besuch an der Störmündung

| Keine Kommentare

Hallo liebe Naturliebhaber!

Während  einer Vogelexkursion Ende Januar entdeckte ich im Bereich Störmündung tausende Nonnengänse, die laut vor sich hin schnatterten und einen sehr geselligen Eindruck machten.
Die Vögel saßen sehr eng zusammen auf einer Wiese, einige kreisten fliegend umher ( siehe Fotos )

Nonnengänse an der Störmündung

Nonnengänse an der Störmündung

Nonnengänse an der Störmündung

Nonnengänse an der Störmündung

Die Nonnen- oder Weißwangengänse (Branta leucopsis) haben einen anstrengenden Flug hinter sich. Sie kommen aus den Brutgebieten in den arktischen Tundren, aus Grönland oder Russlands Norden.

1/3 der Weltpopulation überwintert bei uns im Bereich des Wattenmeers von Dänemark bis in die Niederlande.

Der Vogelzug ist genetisch nicht verankert. Die Jungvögel lernen den Weg ins Winterquartier durch ihre Eltern kennen.
Nonnengänse leben übrigens monogam und bleiben ein Leben lang zusammen. Wie die Partner sich unter Tausenden wiederfinden bzw. sich nicht verlieren, ist mir immer wieder ein Rätsel.

Nachfolgendes Foto zeigt eine von mir präparierte Gans.
Sie verendete 2013 am Trischendamm / Friedrichskoog.

Nonnengans 225,-- €

Nonnengans

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*